MyPutz
Elly-Heuss-Knapp-Str. 23
24782 Büdelsdorf

Mobil: +49 151 40100133
slide1 slide1

Innenputz - Lebensraum und Atmosphäre schaffen

Gipsputz

Mit vielen positiven Eigenschaften, wie

  • vielseitige und individuelle Gestaltungsmöglichkeiten
  • klimaregulierende und energiesparende Wirkung
  • vielfältige Einsatzmöglichkeiten vom Keller bis zum Dach, sowohl in Nassräumen als auch in trockenen Räumen
  • feuerhemmende Eigenschaften durch die besondere Konsistenz
  • kurze Trocknungszeiten von 10-14 Tagen
schätzen die Menschen Gips seit Jahrtausenden als beständigen Baustoff.

Durch Gipsputz erhält man sowohl die Möglichkeit der eleganten Gebilde der Oberflächen als auch den optimalen glatten und gleichmäßigen Hintergrund für Anstriche, Tapeten und Fliesen.

Quellen, Schwinden, Rissverhalten

Das Trocknungsschwinden von Gips ist sehr gering und wird zudem durch Quellprozesse im Abbinde Vorgang überlagert. Dadurch sind moderne Gipsbaustoffe im Allgemeinen raumneutral, d. h., die Putze werden ohne maßgebliche Volumenveränderungen hart. Korrespondierend zur Abbinde Charakteristik trocknet Gips außerordentlich spannungsarm und weitgehend frei von Rissen.

Ästhetische Oberflächen

Die Standardqualität der Oberflächen wird bei Gipsputz direkt mit der einlagigen Putzschicht hergestellt. Es sind keine zusätzlichen Feinputzschichten und auch für die Standardanforderungen nach Q2 kein Nachspachteln erforderlich. Nach dem Filzen und Glätten präsentieren sich die Flächen planeben und optisch gleichmäßig. Der freundlich helle Farbton von trockenen Gipsflächen verleiht Räumen rasch eine warme und positive Grundstimmung.

Hohe Untergrundhaftung

Putzgipse zeichnen sich durch eine besonders gute Haftung am Untergrund aus. Diese wird durch drei Faktoren bestimmt:

  • den Vakuumeffekt durch das Anschleudern des feinteiligen Putzgipses
  • die mechanische Verkrallung auf rauen Untergründen und
  • das Einwachsen der Gipskristalle in den Untergrund

Austrocknung

Nach dem Putzen ist für rasche Austrocknung zu sorgen, Zugluft jedoch zu vermeiden! Anschließend muss mehrmals täglich kräftig gelüftet werden. Ist die Luftfeuchtigkeit im verputzten Raum speziell in den ersten 5 Tagen zu hoch, besteht die Gefahr der Bildung einer Calcithaut (Sinterhaut), die das weitere Austrocknen beeinträchtigt. Unter normalen Bedingungen ist der Putz nach einer Woche weißtrocken. Bei niedriger Temperatur und/oder hoher Luftfeuchte kann sich die Austrocknungszeit deutlich verlängern. Schlechte Bedingungen bei der Austrocknung können zu Verlusten bei der Festigkeit führen.

Für einen feinsinnigen Feuchtigkeitshaushalt und ein angenehmes Raumklima sorgen Gipsputze des Weiteren. Durch den Putz wird die unverhältnismäßige Flüssigkeit gespeichert und bei Bedarf wieder abgegeben. Da die Putzschicht keine Raumwärme aufnimmt folgt zusätzlich ein energiesparender Effekt.

Kalk-Zementputz

Kalk- Zementputz ist ein zweilagiger Putz, der sich besonders in Feuchträumen, wie Schwimmbädern oder Bädern als Untergrund für das Auftragen von Fliesen eignet.
www.gips.de

Ihre Decken und Ihre Wände verzieren wir außerdem gerne mit Spachtel.

AUSSENPUTZ & DÄMMUNG

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Kontakt

MyPutz
Elly-Heuss-Knapp-Str. 23
24782 Büdelsdorf

Mobil: +49 151 40100133
Tel: +49 4331 8687101
Fax: +49 4331 8687100
E-Mail: info@myputz.de

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.